Artikel-Schlagworte: „5 sterne“

The Social Network – Kritik

Dienstag, 17. Januar 2012 von Till Kraemer

Bewertung: 5 Sterne
Kinostart (Deutschland): 7. Oktober 2010
Altersfreigabe: Beantragt ab 6 Jahren

Regie: David Fincher
Darsteller: Jesse Eisenberg, Andrew Garfield, Justin Timberlake, Rooney Mara

Ein gutes Herz – Kritik

Dienstag, 17. Januar 2012 von Till Kraemer

Bewertung: 5 Sterne
Kinostart (Deutschland): 11. November 2010

Regie: Dagur Kári
Darsteller: Brian Cox, Paul Dano, Isild Le Besco

Die Simpsons – Staffel 20 – Kritik

Samstag, 7. August 2010 von Till Kraemer

Bewertung: 5 Sterne
Erscheinungsdatum (Deutschland): 17. September 2010 (Kauf-DVD)
Altersfreigabe: ab 12 Jahren

Die Bucht

Montag, 17. August 2009 von Till Kraemer

Malerische Felsen, klares Wasser: Die Bucht von Taiji, Japan, ist eigentlich ein wunderschöner Ort. Doch jedes Jahr färbt sich das Meer blutrot und bis zu 23.000 Delfine erleiden einen qualvollen Tod. Es geht ums große Geld: Delfine sind ein Multimillardengeschäft. Bei der Treibjagd in Taiji werden einige Delfine für Vergnügungsparks gefangen, der Rest wird brutal abgeschlachtet. In Japan kann man sich Delfin-Shows anschauen und gleichzeitig Delfin-Chips essen. Gibt es einen passenderen Snack? Konsequente Ausbeutung; Leid, das Auge und Magen zugleich erfreut. Doch die Skrupellosigkeit hat einen Gegner: Ric O’Barry kämpft gegen die Gewalt, die Delfine erleiden müssen und er kämpft gegen Ignoranz und Unwissenheit. Das Blutbad von Taiji wird vor Japans Öffentlichkeit geheim gehalten – mit Stacheldraht und Sicherheitspersonal. Ric und seine Crew dringen nachts in einer illegalen und gefährlichen Aktion in die Bucht ein. Ausgerüstet mit Nachtsichtgeräten und Wärmekameras liefern sie schockierende Aufnahmen des Massakers.

“Die Bucht” zeigt eindrucksvoll die menschenfreundlichen und intelligenten Delfine und das Leid, das sie durch den Menschen erfahren. Müssen wir heute wirklich noch töten, um zu überleben? Gibt es inzwischen nicht genug Alternativen? Verdient nicht jedes Lebewesen unser Mitgefühl?

Mutige und berührende Dokumentation über ein blutiges Geschäft

Bewertung: 5 Sterne
Kinostart: 22. Oktober 2009

Originaltitel: The Cove
Regie: Louie Psihoyos

Delfinen helfen

Brüno

Montag, 3. August 2009 von Till Kraemer

Fashion-Experte Brüno (Sacha Baron Cohen) ist von Kopf bis Fuß 100% gay – daran besteht kein Zweifel. Genauso eindeutig ist seine Profilneurose: Brüno will unbedingt ein Star werden. Um das zu erreichen, verlässt er sein Heimatland Österreich und fliegt nach LA – sein Landsmann Arnold Schwarzenegger hat ihm ja schon vorgemacht, wie man in den USA eine große Nummer wird. Im Gegensatz zu Schwarzenegger versucht sich Brüno jedoch als Celebrity-Reporter – mit mäßigem Erfolg. Auf der Suche nach dem Grund für sein Scheitern fällt ihm auf, dass die Stars der Gegenwart, wie Tom Cruise und John Travolta, alle straight sind. Die Konsequenz? Brüno versucht, eine Hete zu werden und wer könnte ihm dabei besser helfen, als ein bibeltreuer Schwulen-Konvertierer?

“Brüno” erfrischt mit derbem Humor aus der Lendengegend. Er stellt die Welt auf den Kopf und sorgt – konsequent ungeniert – für eine herzhafte Lach-Orgie. Homophobe sollten allerdings einen großen Bogen um den Film machen – oder ihn vielleicht erst recht sehen?

Schlüpfriger Schwuppen-Spaß vom Feinsten

Bewertung: 5 Sterne
Kinostart: 9. Juli 2009

Regie: Larry Charles
Darsteller: Sacha Baron Cohen, Alice Evans, Trishelle Cannatella, Sandra Seeling, Alexander Von Roon

Brüno auf DVD bestellen

La Misma Luna

Samstag, 25. Juli 2009 von Till Kraemer

Sie beide schauen auf den gleichen Mond, sagt Rosario ihrem neunjährigen Sohn Carlitos, damit die Entfernung zwischen ihnen nicht so groß erscheint. Die Mexikanerin ist illegal nach Amerika eingewandert, um der Armut ihrer Heimat zu entkommen. Doch die Flucht aus Mexiko ist lebensgefährlich und so musste sie ihr Kind zurücklassen. Was bleibt, sind die sonntäglichen Telefongespräche und die Hoffnung, sich bald wieder zu sehen. Doch vier Jahre sind inzwischen vergangen und Carlitos will nicht länger warten. Er macht sich allein auf den Weg, entschlossen seine Mutter zu finden; doch er hat nicht mal ihre Adresse.

“La Misma Luna” schildert mitfühlend das harte Leben illegaler Einwanderer und zeigt klar, dass jeder Mensch die Möglichkeit haben sollte, seinem Elend zu entrinnen, um würdevoll zu leben. Die Unbefangenheit eines Kindes birgt Gefahren, doch sie öffnet auch Türen. Nicht zögern, sondern handeln. Heute.

Einfühlsame Geschichte einer grenzenlosen Mutter-Sohn-Liebe

Bewertung: 5 Sterne
Kinostart: 9. Juli 2009

Regie: Patricia Riggen
Darsteller: Adrián Alonso, Kate del Castillo, Eugenio Derbez, Maya Zapata, Carmen Salinas, María Rojo, Mario Almada, America Ferrera, Los Tigres del Norte